Für Dich beantwortet

Ob Ernährung, Familienplanung oder die Erkrankung an sich: Mit einer CED hast Du vermutlich Fragen zu ganz unterschiedlichen Themen. Damit stehst Du nicht allein da, denn einige Fragen werden nach unseren Erfahrungen immer wieder gestellt. Darum haben wir die Antworten hier gesammelt. Vielleicht ist ja auch die eine oder andere Frage dabei, die Dir schon eine Weile im Kopf herumschwirrt.

Häufige Fragen zu Morbus Crohn und Colitis ulcerosa


Für Dich beantwortet

Ob Ernährung, Familienplanung oder die Erkrankung an sich:
Mit einer CED hast Du vermutlich Fragen zu ganz unterschiedlichen
Themen. Damit stehst Du nicht allein da, denn einige Fragen
werden nach unseren Erfahrungen immer wieder gestellt.
Darum haben wir die Antworten hier gesammelt.
Vielleicht ist ja auch die eine oder andere Frage dabei,
die Dir schon eine Weile im Kopf herumschwirrt.
Thema
1
   
Krankheitsbilder & Verlauf

Was ist der Unterschied zwischen der Divertikelkrankheit und Colitis ulcerosa?


Colitis ulcerosa und die Divertikelkrankheit sind zwei unterschiedliche Erkrankungen, die jedoch beide in der Regel den Dickdarm betreffen und zu ähnlichen Beschwerden führen können. Bei Divertikeln handelt es sich um blasenförmige Ausstülpungen in der Darmwand. Die Darmschleimhaut wölbt sich durch die Muskulatur des Darms nach außen. Besonders häufig bilden sich Divertikel im s-förmigen Dickdarm (auch Sigma oder Krummdarm), dem Dickdarmbereich im linken Unterbauch. In den meisten Fällen sind Divertikel harmlos und verursachen keine Beschwerden. Sie werden dann Divertikulose genannt. In den Industriestaaten kommt eine Divertikulose bei bis zu 50 % der älteren Menschen vor, ist also sehr häufig. Kommt es zu Beschwerden, zum Beispiel krampfartige Bauchschmerzen, handelt es sich um eine Divertikelkrankheit. Es können Stuhlpartikel in den Ausstülpungen zurückbleiben, verhärten und die Durchblutung im Divertikel erschweren. Dadurch kann eine Entzündung entstehen (Divertikulitis).

Im Gegensatz dazu zählt Colitis ulcerosa zu den chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Es kommt zu einer Entzündung der Schleimhaut des Dickdarms, die ausgehend vom Enddarm, kontinuierlich unterschiedlich weit nach oben reicht. Wie bei der Colitis ulcerosa, kann die Divertikelkrankheit zu Schmerzen im linken Unterbauch, Durchfall oder gelegentlich auch heftigen Blutungen aus dem After führen. Unter anderem lässt sich mit einer körperlichen Untersuchung, einer Ultraschalluntersuchung oder einer Computer-Tomografie (CT) feststellen, ob Beschwerden durch eine Divertikelkrankheit verursacht werden oder ob sich eine andere Erkrankung, etwa eine Colitis ulcerosa, dahinter verbirgt. Die Behandlung von Divertikelkrankheit und Colitis ulcerosa ist sehr unterschiedlich. Bei Colitis ulcerosa werden in der Regel Medikamente eingesetzt, die auf den Entzündungsprozess bzw. das Immunsystem einwirken. Die Divertikulitis wird – abhängig von der individuellen Erkrankung – zum Beispiel mit Antibiotika behandelt. Weitere Informationen zur Diagnose und Behandlung der Divertikelkrankheit bietet die Gastro-Liga e. V.


Weitere Infos zu Colitis ulcerosa


Alle häufigen Fragen

Erstellt am: 19.07.2018
Wenn Du auf der Suche nach einem CED-Spezialisten bist, hilft Dir vielleicht die Arztsuche, um schnell und einfach einen Arzt in Deiner Nähe zu finden.   Zur Arztsuche
Tipp: CED-App

Praktischer Begleiter
für Dich!

Beschwerden, Schlaf oder Medikamente – es gibt viele Dinge, die Du mit CED im Blick haben solltest. Die praktische CED-App hilft Dir dabei: Tagebuch, Erinnerungsfunktion oder Toilettenfinder – ein alltagstauglicher Begleiter für Smartphone und Tablet.

  Zur CED-App
Dein Tipp zu CED

Her mit mehr guten Tipps!

Du hast einen Tipp, der Dir im Alltag, in der Beziehung, im Job oder ganz allgemein das Leben mit CED erleichtert? Schick uns Deinen Tipp und lass andere daran teilhaben!

  Tipp senden