Christine Leicht: Unsere Expertin für Rezepte


Rezeptsammlung: Wir geben Dir drei Sterne

Greif selbst zum Kochlöffel! In der schubfreien Zeit kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen. Probiere aus, was Dir bekommt, und tausche Zutaten aus, die Du nicht verträgst. Lass Dich einfach von den Rezepten inspirieren!
 
Thema
1
   

Möhrenrisotto

Bekömmlich und reich an Betacarotin

Möhren enthalten viele wichtige Nährstoffe und verleihen dem Risotto eine süßliche Note.

Möhrenrisotto
Kategorie:
im Schub, vegetarisch, Reis
 
Portionen:
4
 
Zubereitungszeit:
40 Min.
 
Schwierigkeitsgrad:
 
 
 
leicht

So wird's gemacht

Möhren waschen, schälen und würfeln. Risottoreis kurz im Topf anrösten. Mit einer Kelle Gemüsebrühe den Reis ablöschen. Nach und nach die restliche heiße Brühe hinzugeben und unter Rühren etwa 15 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Möhrenwürfel dazu geben und weitere 15 Min. köcheln lassen. Den Essig und etwas frische Petersilie unterrühren und durchwärmen. Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

  • Tipp: Wenn Du die Brühe nach und nach zum Reis gibst, bis sie jeweils fast ganz vom Reis aufgenommen wurde, wird das Risotto besonders cremig. Dafür sollte die Brühe schön heiß sein, damit sie den Reis beim Hinzugeben nicht immer wieder abkühlt. Am besten hältst Du die Brühe in einem weiteren Topf auf dem Herd warm.

Nährwerte pro Portion

 
Kilokalorien
307
 
Eiweiß
7,0 g
 
Fett
0,8 g
 
Kohlenhydrate
66,6 g
 
Ballaststoffe
4,7 g
 
Gesättigte/
ungesättigte Fettsäuren
0,2/0,6 g
 
Kalzium
42,3 mg
 
Eisen
1,2 mg
 
Vitamin C
4,8 mg
 



Schon gewusst?

Risottoreis gehört – wie Milchreis und Sushireis – zu den Rundkornreis-Sorten. Wie der Name schon sagt, haben die Körner eine ovale, leicht rundliche Form. Er setzt beim Kochen vermehrt Stärke frei, behält innen jedoch Biss. Dadurch wird das Risotto cremig. Für ein Risotto benötigst Du tatsächlich einen Risottoreis, andere Reissorten sind ungeeignet.
Erstellt am: 01.08.2016
Zutaten
  • 400 g Möhren
  • 300 g Risottoreis (weiß)
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • etwas frische Petersilie
  • Salz, Pfeffer

 Was ist gut für Dich?

Passe das Rezept individuell an:

Wenn Dir Essig im Essen nicht gut bekommt, kannst Du ihn einfach weglassen. Er dient hier nur zur Würze. Dasselbe gilt für die Petersilie. Durch die Gemüsebrühe und die leicht süßlichen Möhren schmeckt das Risotto auch ohne diese beiden Zutaten gut.

 
 
Tipp: Dein Rezept

Und Dein Lieblingsrezept?

Du hast ein tolles Rezept, das lecker schmeckt und sich mit Deiner CED verträgt? Teile es mit anderen und lass sie an diesem Tipp teilhaben. Schick es uns, wir veröffentlichen regelmäßig eine Auswahl neuer Rezepte für alle.

  Rezept senden
Beliebte Rezepte
Saiblingsfilet mit Gemüse Saiblingsfilet mit Gemüse Megalecker und ganz fix: Wir zeigen Dir, wie man Fisch besonders raffiniert zubereiten kann. Heiz schon mal den Ofen vor!
 mehr
 
 
 
30 Min. 
Gemüselasagne Gemüselasagne Lecker geschichtet! Ein Klassiker der italienischen Küche: Lasagne – schmeckt immer! Diese Variante wird mit reichlich Gemüse aufgepeppt!
 mehr
 
 
 
60 Min. 
Apfel-Beeren-Crumble Apfel-Beeren-Crumble Die süße Verführung: Als Nachspeise oder auch als Snack für zwischendurch. Der Crumble schmeckt sowohl warm als auch kalt superlecker!
 mehr
 
 
 
45 Min. 
Carpaccio von der Zucchini Carpaccio von der Zucchini Vorspeise mal anders: Es muss nicht immer Suppe sein – lass Dich einfach überraschen, was man aus Zucchini alles zaubern kann!
 mehr
 
 
 
35 Min.