Einschränkungen erkennen - Lösungen finden

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa finden leider oft immer wieder neue Wege, Dir das Leben schwer zu machen. Über manche Einschränkungen wird viel zu selten geredet – weil sie unangenehm oder peinlich zu sein scheinen. Andere werden einfach zu wenig beachtet, obwohl sie ganz schön zu schaffen machen. Wir möchten hier ein paar dieser Einschränkungen zum Thema machen und Dir Infos und Tipps liefern, damit Du etwas dagegen unternehmen kannst.

Umgang mit Einschränkungen bei CED


Einschränkungen erkennen – Lösungen finden

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa finden leider oft immer wieder
neue Wege, Dir das Leben schwer zu machen. Über manche
Einschränkungen wird viel zu selten geredet – weil sie
unangenehm oder peinlich zu sein scheinen. Andere werden
einfach zu wenig beachtet, obwohl sie ganz schön zu schaffen
machen. Wir möchten hier ein paar dieser Einschränkungen
zum Thema machen und Dir Infos und Tipps liefern, damit Du
etwas dagegen unternehmen kannst.
Ulla Hartmann
Thema
1
   

Schmerzen bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa


Schmerzen sind zwar nicht ständige, aber häufige Begleiter von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Gleich nach Durchfall belegen sie Platz 2 der häufigsten Beschwerden. Dabei hat der Schmerz ganz unterschiedliche Gesichter: dumpf, stechend, krampfartig, episodenhaft oder dauerhaft. Bei Morbus Crohn melden sich Schmerzen oft im rechten Unterbauch und einige Zeit nach dem Essen. Bei Colitis ulcerosa hingegen sorgt eher der linke Unterbauch für Beschwerden – häufig zusammen mit oder auch nach dem Stuhlgang. Schmerzen kommen bei CED aber nicht nur im Bauch vor. Auch Gelenke oder Muskeln können wehtun. Eines trifft jedoch auf fast alle Schmerzen zu: Je stärker sie sind, desto stärker leidet auch die Lebensqualität. Geht es um die Behandlung von CED, ist es daher wichtig, vorhandene Schmerzen nicht zu vergessen.

Zahlen und Fakten zu Schmerzen bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

  • Fast 87 % der Menschen mit Morbus Crohn haben Schmerzen.
  • Mehr als 81 % der Menschen mit Colitis ulcerosa haben Schmerzen.
  • Etwa 20 % der Menschen mit CED haben Schmerzen, auch wenn sie gerade keinen Schub haben.
  • Bei 48 % der Betroffenen sind Schmerzen der häufigste Grund, warum bei CED nach der Entlassung aus der Klinik ein erneuter Krankenhausbesuch notwendig wird.

Ursachen für Schmerz bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

In Zusammenhang mit der Entzündung bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa werden bestimmte Botenstoffe freigesetzt. Diese geben ein Signal an die feinen Nervenenden, die Schmerzantennen, im Körper. Es werden weitere Stoffe, so genannte Schmerzmediatoren, ausgeschüttet. Diese machen die Schmerzantennen noch empfindlicher. Das Signal wird über Nervenstränge an das Rückenmark und dann ans Gehirn weitergeleitet. Das Gehirn ist die Schaltzentrale des Körpers. In ihm wird der Schmerzreiz ausgewertet und das Schmerzempfinden ausgelöst. Neben der Entzündung im Darm gibt es aber noch weitere Schmerzursachen bei CED.

Schmerzquellen bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

  • Durch die Entzündung im Darm werden Schmerzen ausgelöst.
  • Komplikationen, etwa Stenosen , Abszesse  oder Fisteln , können ebenfalls zur Reizung der Schmerzantennen führen.
  • Beschwerden außerhalb des Darms können zu Schmerzen führen.
  • Bei einigen Medikamenten können Schmerzen als Nebenwirkungen vorkommen.

Behandlung von Schmerzen: Welche Mittel gibt es?

Was gegen die Schmerzen bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa getan werden kann, hängt von ihrer Ursache ab. Werden sie durch die Entzündung ausgelöst, gehen sie in der Regel weg, wenn die Entzündung durch Medikamente unter Kontrolle gebracht wird. Manchmal ist es gut, zusätzlich Schmerzmittel zu nehmen, bis ein Schub nachlässt. Dabei kommt jedoch nicht jedes Schmerzmittel in Frage, da diese den schon entzündeten Darm zusätzlich belasten können. Die für jeden einzelnen optimale Schmerzbehandlung hängt von verschiedenen Faktoren ab – daher solltest Du das unbedingt mit Deinem Arzt besprechen, falls Du Schmerzen hast. Sind Komplikationen Schuld an den Beschwerden, kann eine Operation notwendig sein, damit es besser wird. Schmerzen sind bei der Behandlung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa für den Arzt häufig nicht im Fokus. Dabei können sie eine große Belastung im täglichen Leben sein. Sprich mit Deinem behandelnden Arzt darüber, welche Schmerzen Du zu welchem Zeitpunkt hast. Er kann herausfinden, welche Ursache sie haben und was dagegen hilft.

Quellen: Bielefeldt K et al. Pain and inflammatory bowel disease. Inflamm Bowel Dis 2009; 15(5): 778–788. | Hazratjee N et al. Hospital readmissions in patients with inflammatory bowel disease. Am J Gastroenterol 2013; 108(7): 1024–1032. | Rath HC et al. Erstsymptome, extraintestinale Manifestationen und Schwangerschaftsverlauf bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Med Klin 1998; 93: 395–400. | Schirbel A et al. Impact of pain on health-related quality of life in patients with inflammatory bowel disease. World J Gastroenterol 2010; 16(25): 3168–3177. | Zeitz J. Wie werden Schmerzen bei Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen behandelt? (2014), URL: gastroenterologie.universimed.com/artikel/wie-werden-schmerzen-bei-patienten-mit-chronisch-entz%C3%BCndlichen-darmkrankh (Zugriff: 13.10.2015).

Erstellt am: 14.12.2015
Zuletzt geändert am: 11.01.2016
Tipp: INFORMIEREN

Behandlung – für jeden das Passende:
Mach Dich schlau!

Es ist gut, Bescheid zu wissen: Hier erfährst Du mehr über die Behandlungsmöglichkeiten bei Morbus Crohn!

  Mehr erfahren
Wenn Du auf der Suche nach einem CED-Spezialisten bist, hilft Dir vielleicht die Arztsuche, um schnell und einfach einen Arzt in Deiner Nähe zu finden.   Zur Arztsuche