Sportlich: Mit Spaß in Schwung kommen

Ob Waldspaziergang, Tanzstunde oder Marathon: Bewegung ist nicht nur gesund – sie kann sogar richtig Spaß machen. Probiere aus, was Dir guttut. Fest steht: Sport hebt die Laune und hat keine nachteiligen Folgen für die CED.



Sportlich: Mit Spaß in Schwung kommen

Ob Waldspaziergang, Tanzstunde oder Marathon:
Bewegung ist nicht nur gesund – sie kann sogar richtig
Spaß machen. Probiere aus, was Dir guttut. Fest steht:
Sport hebt die Laune und hat keine nachteiligen Folgen
für die CED.
Thema
1
   

Sport bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa


Um es gleich vorweg zu nehmen: Sport wirkt sich nicht ungünstig auf den Krankheitsverlauf aus und führt auch nicht zum nächsten Schub. Dafür ist die Liste der Vorteile, die Dir regelmäßige sportliche Aktivität bringt, umso länger. Sogar das körpereigene Abwehrsystem kann von Sport profitieren: Es wird durch moderates Ausdauertraining gestärkt. 

Was die Wissenschaft festgestellt hat

Vielleicht überzeugt Dich auch folgende Geschichte: Ein kanadisches Forscherteam hat eine Untersuchung mit zwölf Morbus-Crohn-Patienten gestartet. Die Teilnehmer sollten ein Vierteljahr lang dreimal wöchentlich an einem Walkingprogramm teilnehmen und dabei jeweils eine Strecke von etwa 3,5 km zurücklegen. Nach dem regelmäßigen Training in den drei Monaten fühlten sich alle weniger gestresst – und sie hatten einen verbesserten Body Mass Index (BMI). Auch nicht ganz unwichtig: Alle Teilnehmer gaben an, dass sich ihre Lebensqualität verbessert hat. Das lässt sich zwar nicht mit Laborwerten nachmessen, aber die Teilnehmer haben sich besser gefühlt. Und das vielleicht wichtigste Ergebnis: Der Sport hatte keinerlei schädliche Effekte auf die Erkrankung.

Tipp für Dich 

Streiche über die Tipps um zu blättern.

Fitness im Alltag: Treppe statt Fahrstuhl

Auch der Alltag bietet reichlich Gelegenheit, Fitness und Wohlbefinden zu steigern. Muss es wirklich der Aufzug sein? Treppensteigen bringt den Kreislauf auf Trab. Lass öfter mal das Auto stehen – tritt in die Pedale oder gehe zu Fuß. Ein Spaziergang an der frischen Luft kann Wunder bewirken. Aber all das natürlich nur, wenn es Dir keine Schmerzen bereitet! Lass Dich auch hier nicht unter Druck setzen!
 
Fitness im Alltag: Treppe statt Fahrstuhl
Thema
1

Schritt für Schritt in Schwung mit CED

Du möchtest Deinen Körper mit Sport in Schwung bringen? Überlege, was Dir Spaß macht und teste es einfach mal aus! Bei vielen Sportvereinen und Clubs werden Probestunden angeboten. Hast Du Dich für eine Sportart entschieden, fang klein an und steigere Dich Schritt für Schritt. Gut ist, was Dir guttut. Grundsätzlich sind Deinen Aktivitäten keine Grenzen gesetzt. Es gibt Sportler, die auch mit CED in der Lage sind, Marathon zu laufen oder einem anderen Leistungssport nachzugehen. Falscher Ehrgeiz ist dennoch fehl am Platz. Höre auf Deinen Körper! Er sagt Dir, wenn er eine Ruhepause braucht, insbesondere, wenn die Krankheit gerade aktiv ist.

Motivation ist alles

  • Ohne Spaß läuft nichts! Finde die Sportart, die Dir Freude bereitet.
  • Setz Dir keine unerreichbaren Aufgaben! Kleine Schritte führen auch zum Ziel.
  • Höre auf Deinen Körper! Er sagt Dir, wenn Du eine Pause brauchst.
  • Such Dir Trainingspartner! Sich gemeinsam bewegen hilft gegen den „inneren Schweinehund“.
  • Denk positiv! Nicht: „Ich muss mich bewegen“, sondern: „Ich will etwas für mich tun“.
  • Berate Dich mit Deinem Arzt! Er kann Dir helfen, den richtigen Sport und das richtige Pensum zu finden.
Erstellt am: 15.09.2014
Zuletzt geändert am: 07.03.2016
Tipp: Videoantwort

Katharinas Videoantwort

Treibst du Sport?

  Video ansehen
Dein Tipp zu CED

Her mit mehr guten Tipps!

Du hast einen Tipp, der Dir im Alltag, in der Beziehung, im Job oder ganz allgemein das Leben mit CED erleichtert? Schick uns Deinen Tipp und lass andere daran teilhaben!

  Tipp senden