Veränderung und Neuanfang durchs Stoma

Ein künstlicher Darmausgang – keine einfache Sache, wenn Du in Abstimmung mit Deinem Arzt diese Entscheidung triffst. Mit den notwendigen Infos und Tipps kann der Schritt in ein anderes Leben gelingen.

Olaf Hagedorn

Olaf Hagedorn
Pflegeexperte Stoma, Kontinenz und Wunde bei der Ludgerus-Kliniken Münster GmbH, unterstützt uns inhaltlich bei diesem Thema.

zum Expertenprofil

Olaf Hagedorn - Link zum Expertenprofil


Veränderung und Neuanfang durchs Stoma

Ein künstlicher Darmausgang – keine einfache Sache, wenn
Du in Abstimmung mit Deinem Arzt diese Entscheidung triffst.
Mit den notwendigen Infos und Tipps kann der Schritt
in ein anderes Leben gelingen.
Olaf Hagedorn
Pflegeexperte Stoma,
Kontinenz und Wunde
bei der Ludgerus-Kliniken
Münster GmbH,
unterstützt uns inhaltlich bei
diesem Thema.
Olaf Hagedorn
Thema
1
   

Mitten im Leben mit CED – und Stoma


Stellt ein Stoma das ganze Leben auf den Kopf? Nun ja, zunächst ist es eine große Veränderung. Am Anfang gibt es viele Dinge zu berücksichtigen, bis alles wieder in seinen gewohnten Bahnen läuft. Dazu gehört beispielsweise, ob eventuell Medikamente umgestellt werden müssen. Es gibt Arzneimittel, die erst relativ spät im Dickdarm wirken und eher ausgeschieden werden. Sprich hier unbedingt mit Deinen Arzt, ob es daher bei Dir zu verminderter Wirkung der Medikamente kommen kann.

Künstlicher Darmausgang: Auf die Ernährung achten

Ernährung ist bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa ohnehin ein wichtiges Thema. Wenn Du bereits auf eine gesunde Ernährung achtest, ist das eine gute Ausgangslage. Wichtig ist auch jetzt, nach und nach auszuprobieren, was Dir bekommt und was nicht. Oft werden mehrere kleine anstatt weniger großer Mahlzeiten besser vertragen. Ruhe beim Essen und besonders gründliches Kauen sorgen für bessere Verträglichkeit. Eine spezielle Diät für Stomaträger gibt es nicht. Es gibt allerdings verschiedene Wirkungen, die anders als gewohnt sind.
Faserreiche Lebensmittel können für Probleme sorgen. Dazu gehören Spargel, Fenchel, Blattspinat, Ananas, Nüsse, Trauben oder Zitrusfrüchte. Achte vor allem darauf, dass Du genug trinkst: Etwa zwei bis drei Liter täglich, da Dein Körper aus dem Nahrungsbrei nicht mehr so viel Wasser entziehen kann. In einem gesunden Darm sind verschiedene Darmabschnitte für die Aufnahme unterschiedlicher Nährstoffe zuständig. Fehlen ganze Darmabschnitte, wenn beispielsweise der gesamte Dickdarm entfernt wurde, kann es zu einem Mangel der Nährstoffe kommen. Dein Stomatherapeut kennt sich gut mit der Ernährung aus – lass Dich beraten.

Kleider machen Leute

Abhängig davon, wo Dein Stoma sitzt, ist es vielleicht auch notwendig, dass Du Deine Kleidung darauf abstimmst. Wichtig ist, dass nichts zu sehr auf das Stoma drückt – etwa der Bund von Deiner Jeans. Manche Stomaträgerinnen greifen daher einfach auf Schwangerschaftsjeans zurück, die haben einen elastischen Bund, sind sonst aber ganz normal geschnitten. Mit einem locker geschnittenen Oberteil, fällt das Stoma nicht weiter auf.

Immer in Bewegung bleiben

Sport und Stoma – kein Problem. Ein paar Dinge solltest Du dabei jedoch beachten. Bei der OP wurden die Bauchmuskulatur und übrigen Schichten der Bauchwand durchtrennt. Sportarten, bei denen diese Bereiche besonders beansprucht werden – Rudern oder Gewichtheben –, solltest Du meiden. Korsagen oder Stomabandagen schützen Deinen Bauch. Beides kannst Du Dir im Sanitätshaus anfertigen lassen. In den ausscheidungsfreien Zeiten kann – bei einem Kolostoma  – eine Stomakappe oder ein Kolostomieverschluss besonders unauffällig sein.
Und was ist mit Schwimmbad und Sauna? Auch mit Stoma möglich. Beim Schwimmen ist es gut, wenn Du eine Ersatzversorgung dabei hast, denn Salz- oder Chlorwasser können die Haut unter der Versorgung reizen. Moderne Hautschutzplatten halten auch hohe Temperaturen und Schweiß aus, und die Stoma-Versorgung kannst Du unter dem Handtuch verbergen, wenn Du in die Sauna gehst. Entferne den Hautschutz allerdings erst, wenn Dein Körper wieder normale Betriebstemperatur erreicht hat: Denn der durch die Wärme zäh gewordene Hautschutz lässt sich sonst nur schwer lösen. Neoprenbandagen, die für Sport und Schwimmen geeignet sind, gibt es z. B. bei Stoma na und!

Das Leben mit Stoma und die Liebe

Bin ich noch attraktiv – trotz Stoma? Mag mich mein Partner so noch? Die Veränderungen durch das Stoma und ein verändertes Körperbild können sich auch auf die Sexualität auswirken. Es kann eine Weile dauern, bis nach der Operation Deine Lust auf sexuelle Aktivität zurückkehrt. In dieser Zeit ist es besonders wichtig, dass Du offen mit Deinem Partner sprichst. Warum bist Du zögerlich bei Berührungen? Welche Sorgen machst Du Dir wegen Deiner Attraktivität? Was denkt Dein Partner oder Deine Partnerin über das Stoma? Nur wenn Ihr beide wisst, was im anderen vorgeht, können Missverständnisse vermieden und Verständnis aufgebaut werden. Oft hat der Partner oder die Partnerin viel weniger Berührungsängste, als Du vermutest. Lass es langsam angehen und die körperliche Nähe so wachsen, wie es Dir gut tut. Und wenn Ihr dann miteinander schlafen möchtet? Bevor Du Sex hast, ist es wichtig, den Stomabeutel zu entleeren bzw. zu wechseln. Hat der Beutel zusätzlichen Halt, z. B. durch eine Comfort-Bandage (keine Stützbandage), kann er weniger stören. Es gibt auch besonders kleine Beutel oder Stomakappen, die weniger auffällig sind. Jeder Mensch hat andere sexuelle Bedürfnisse und Wünsche – eine unterschiedliche Vorstellung von Zärtlichkeit und Zweisamkeit. So gibt es auch kein festes Schema, nach dem sich das Zusammensein nach der Stoma-OP planen lässt. Vertrauen und Offenheit sind jedoch eine gute Basis für ein erfülltes Sexualleben in der neuen Situation. Führt das Stoma langfristig zu Problemen mit der Sexualität, können Ängste entstehen. Dadurch kann es zu Erektionsproblemen beim Mann oder mangelnder Scheidenfeuchtigkeit bei der Frau kommen. Sprich mit Deinem Arzt darüber oder such Dir einen anderen Ansprechpartner, um etwas zu ändern. Neben dem Frauenarzt oder einem Urologen gibt es  auch Ärzte, die sich auf Sexualmedizin spezialisiert haben. Eine Liste mit Ansprechpartnern findest Du auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Sexualmedizin, Sexualtherapie und Sexualwissenschaft.

Stoma und Reisen – „On the road again“

Reisen – mit dem Stoma ist das möglich. Triff die richtigen Vorbereitungen, und einem unbeschwerten Urlaub steht nichts im Weg:
  • Hast Du vorgesorgt? Nimm ausreichend Versorgungsmaterial mit auf Reisen. Wenn Du genügend Reserven hast, kann Dich auch ein verspäteter Flieger nicht aus dem Takt bringen.
  • Sommerurlaub unter strahlend blauem Himmel? Denke daran, dass sich durch starkes Schwitzen die Tragezeit verkürzen kann.
  • Mit dem Flugzeug unterwegs? Einen nicht zu knappen Teil Deines Versorgungsmaterials solltest Du direkt bei Dir haben – im Handgepäck.
  • Im Urlaubsland sind die Hygienebedingungen nicht so gut? Nimm auf jeden Fall nur Trinkwasser für die Stomapflege.
  • Ungewohnte Gaumenfreuden? Speisen, die Du nicht gewohnt bist, können sich auf Deine Verdauung auswirken. Am besten Du wagst Dich erst einmal an eine kleine Portion.
  • Für alle Fälle empfiehlt sich ein sog. Travel-Certificate (Reisezertifikat). Hier wird in den drei großen Weltsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch) erklärt, dass Du Deine Ausscheidungen von außen am Körper tragen muss. Ist vor allem beim Abtasten im Zollbereich wichtig.

Mehr Infos zum Reisen

Impfungen, Reiseversicherungen, Medikamententransport: Diese und noch weitere Themen zu Reise und CED kannst Du hier entdecken. 

Tipps für Dich 

Streiche über die Tipps um zu blättern.

Thema
1
Erstellt am: 15.09.2014
Zuletzt geändert am: 07.03.2016
Tipp: INFORMIEREN

Sexualität & Zweisamkeit:
Mach Dich schlau!

Es ist gut, Bescheid zu wissen: Hier erfährst Du mehr über Sexualität & Zweisamkeit!

  Mehr erfahren
Tipp: INFORMIEREN

Selbsthilfe:
Mach Dich schlau!

Es ist gut, Bescheid zu wissen: Hier erfährst Du mehr über Selbsthilfe!

  Mehr erfahren
Tipp: CED-App

Praktischer Begleiter
für Dich!

Beschwerden, Schlaf oder Medikamente – es gibt viele Dinge, die Du mit CED im Blick haben solltest. Die praktische CED-App hilft Dir dabei: Tagebuch, Erinnerungsfunktion oder Toilettenfinder – ein alltagstauglicher Begleiter für Smartphone und Tablet.

  Zur CED-App
Dein Tipp zu CED

Her mit mehr guten Tipps!

Du hast einen Tipp, der Dir im Alltag, in der Beziehung, im Job oder ganz allgemein das Leben mit CED erleichtert? Schick uns Deinen Tipp und lass andere daran teilhaben!

  Tipp senden