Urlaub & Reisen

„Und meine Krankheit?“, fragst Du Dich jetzt. Mach Dir keine Sorgen: Mit der richtigen Planung kannst Du Deinen Urlaub unbeschwert genießen und Kraft für den Alltag tanken. Wenn Du ein paar Dinge beachtest, gibt es fast keine Grenzen – außer vielleicht auf der Landkarte.

PD Dr. med. Niels Teich

PD Dr. med. Niels Teich
Gastroenterologe in der internistischen Gemeinschafts- praxis für Verdauungs-, und Stoffwechselkrankheiten in Leipzig und Schkeuditz, unterstützt uns inhaltlich bei diesem Thema.

zum Expertenprofil

PD Dr. med. Niels Teich - Link zum Expertenprofil


Reisen ist das beste Rezept gegen Fernweh

„Und meine Krankheit?“, fragst Du Dich jetzt. Mach Dir
keine Sorgen: Mit der richtigen Planung kannst Du Deinen
Urlaub unbeschwert genießen und Kraft für den Alltag
tanken. Wenn Du ein paar Dinge beachtest, gibt es fast
keine Grenzen – außer vielleicht auf der Landkarte.
PD Dr. med. Niels Teich
Gastroenterologe in der
internistischen Gemeinschafts-
praxis für Verdauungs-, und Stoffwechselkrankheiten in
Leipzig und Schkeuditz,
unterstützt uns inhaltlich bei
diesem Thema.
PD Dr. med. Niels Teich
Thema
1
   

Reiseimpfungen bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa


Erst beim Kofferpacken in den Impfausweis zu schauen, ist definitiv zu spät. Besser ist es, wenn Du das Thema Reiseimpfung so früh wie möglich mit Deinem Arzt besprichst. Darüber, welche Impfungen im Urlaubsland empfehlenswert sind, informieren das Auswärtige Amt, Dein Gesundheitsamt und spezialisierte Reisemediziner in Deiner Umgebung. Auch Deine übrigen Impfungen sollten auf dem aktuellen Stand sein. Gerade mit CED ist ein guter Impfschutz empfehlenswert, denn die Krankheit selbst, aber auch Medikamente, die das Abwehrsystem beeinflussen, können anfälliger für Infekte machen. Welche Impfstoffe für Dich geeignet sind, weiß Dein behandelnder Arzt.

Schutz vor Malaria

Was es nicht gibt, ist eine Impfung gegen Malaria. Du willst in tropische oder subtropische Länder reisen, in denen die Krankheit verbreitet ist? Ob Du einen Malariaschutz brauchst, hängt vom genauen Ziel, der Reisezeit und auch der Art der Reise ab – z. B. Rucksack-Trekking oder Wellness-Resort. Lange Kleidung, mückenabweisende Mittel und ein Moskitonetz helfen, Mückenstiche zu verhindern, die die Krankheit übertragen können. Berate Dich am besten mit Deinem Arzt oder einem Reisemediziner, ob in Deinem Fall eine Malariaprophylaxe – d. h. Vorsorge – mit Medikamenten sinnvoll ist.
Erstellt am: 15.09.2014
Zuletzt geändert am: 07.03.2016