Morbus Crohn:
Alles, was Du wissen solltest!

Was bedeutet es, Morbus Crohn zu haben? Geht das irgendwann wieder weg? Welcher Arzt kann helfen und wie lässt sich das behandeln? Fragen über Fragen! Wir informieren Dich auf diesen Seiten über die Krankheit und darüber, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt.

Morbus Crohn


Morbus Crohn:
Alles, was Du wissen solltest!

Was bedeutet es, Morbus Crohn zu haben? Geht das
irgendwann wieder weg? Welcher Arzt kann helfen
und wie lässt sich das behandeln? Fragen über Fragen!
Wir informieren Dich auf diesen Seiten über die
Krankheit und darüber, welche Behandlungsmöglichkeiten
es gibt.
Thema
1
   

Morbus Crohn und Acne inversa


Morbus Crohn und Acne inversa sind auf den ersten Blick ganz unterschiedliche Krankheiten: Bei Morbus Crohn ist der Verdauungstrakt, bei Acne inversa die Haut betroffen. Auffällig ist jedoch, dass beide Krankheiten zeitgleich auftreten können. Es gibt Menschen mit Morbus Crohn, die zusätzlich eine Acne inversa entwickeln, und umgekehrt. Warum das so ist, konnte von der Wissenschaft bislang nicht bis ins letzte Detail herausgefunden werden. Sowohl bei Morbus Crohn als auch bei Acne inversa handelt es sich jedoch um eine chronisch-entzündliche Erkrankung. Bei beiden Krankheiten spielt das Immunsystem und eine erbliche Veranlagung eine Rolle. Genau darin wird auch ein Grund vermutet, warum beide Krankheiten gleichzeitig vorkommen können.

Was ist Acne inversa überhaupt?

Acne inversa – noch nie davon gehört? Das ist nicht ungewöhnlich, denn die Krankheit ist ziemlich unbekannt. Zunächst einmal: Acne inversa hat nichts mit der gewöhnlichen Akne zu tun, mit der sich zum Beispiel viele Jugendliche in der Pubertät herumplagen. Acne inversa, auch Hidradenitis suppurativa genannt, ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung. Es bilden sich Knoten, Abszesse , ##Fisteln##und Vernarbungen. Die Veränderungen der Haut entstehen an Körperbereichen mit vielen Haarwurzeln oder Schweißdrüsen: in den Achseln oder in der Leistengegend. Auch sind häufig Regionen betroffen, an denen die Haut aneinanderreibt: am Gesäß, an der Innenseite der Oberschenkel oder bei Frauen unter der Brust. Es wird davon ausgegangen, dass Acne inversa durch eine Veränderung an den Haarwurzeln entsteht. Der obere Teil des Haarbalgs  verstopft. Dadurch entsteht eine Schwellung. Wird diese zu stark, kann der Haarbalg reißen. Eine Entzündung entsteht.

Morbus Crohn und Acne inversa unterscheiden

Morbus Crohn und Acne inversa können beide zu Fisteln  im Analbereich führen. Bei Acne inversa sind jedoch meistens zusätzlich andere Hautbereiche von den Veränderungen betroffen. Bei Morbus Crohn hingegen bilden sich Fisteln meist nur im Bereich direkt um den After . Bei Menschen mit Morbus Crohn ist es wichtig zu erkennen, ob zusätzlich Acne inversa hinzugekommen ist, um die passende Behandlung für alle Beschwerden zu finden. Wenn Dir Veränderungen Deiner Haut auffallen, die auf eine Acne inversa hinweisen, sprich mit Deinem Arzt darüber.

Weitere Informationen zu Acne inversa

Wenn Du mehr über Acne inversa erfahren möchtest, schau auf dem Internetportal www.acneinversa.de vorbei.

Quellen: Jemec G (Hrsg.) et al. Hidradenitis suppurativa. Berlin: Springer Medizin Verlag, 2006. | Giudici F et al. Perianal Crohn’s disease and hidradenitis suppurativa: a possible common immunological scenario. Clin Mol Allergy 2015; 13 (1): 12.

Erstellt am: 11.04.2016