CED auf einen Blick

Unter dem Begriff chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) werden in erster Linie zwei Krankheitsbilder zusammengefasst: Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Bei beiden spielt das Immunsystem – die körpereigene Abwehr – eine wesentliche Rolle. Das zeigt sich in diesem Fall durch eine Entzündung im Verdauungstrakt.

Überblick CED


CED auf einen Blick

Unter dem Begriff chronisch-entzündliche Darm-
erkrankungen (CED) werden in erster Linie zwei Krankheits-
bilder zusammengefasst: Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.
Bei beiden spielt das Immunsystem – die körpereigene
Abwehr – eine wesentliche Rolle. Das zeigt sich in diesem
Fall durch eine Entzündung im Verdauungstrakt.
Thema
1
   

CED: Beschwerden außerhalb des Darms


Eine Entzündung im Verdauungstrakt, das ist das Hauptmerkmal von CED. Weniger bekannt ist jedoch, dass auch andere Organe beteiligt sein können. Das Fachwort dafür lautet „extraintestinale Manifestationen“, was so viel heißt wie „Sichtbarwerden außerhalb des Verdauungstraktes“. Ob Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa, auch an Haut, Leber, Augen, Gelenken oder Knochen kann sich die Erkrankung zeigen. Diese Veränderungen an anderen Organen können gemeinsam mit der CED vorkommen oder sich auch schon zeigen, bevor die CED auftritt. Sie können zeitgleich mit einem Schub  in Erscheinung treten oder auch unabhängig davon sein. Wenn Du eine CED hast, ist es daher wichtig, im Hinterkopf zu behalten, dass Beschwerden auch außerhalb des Darms mit der Krankheit zusammenhängen können. Wie die Entzündung im Verdauungstrakt, können auch diese Folgen der Erkrankung behandelt werden – vom passenden Facharzt. Eine wirksame und langfristige Behandlung der CED an sich wirkt sich übrigens auch günstig auf die „anderen“ Beschwerden aus.


Tipp für Dich 

Streiche über die Tipps um zu blättern.

Wissen alle Fachärzte Bescheid?

Neben Deinem Arzt, der sich um die CED kümmert, ist es wichtig, dass Du auch alle anderen Fachärzte – etwa Augen-, Zahn- oder Hautarzt; wenn Du eine Frau bist, auch den Frauenarzt – darüber informierst, dass Du eine CED hast. So können sie besonders darauf achten, ob es durch die Krankheit zu weiteren Beschwerden kommt.
 
Wissen alle Fachärzte Bescheid?
Thema
1

Genau betrachtet: Hier findest Du weitere Informationen zu Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, z. B. zum Verlauf, den Beschwerden und der Behandlung.

Quellen: Baumgart DC. Diagnostik und Therapie von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Dtsch Arztebl Int 2009; 106(8): 123-33; DOI: 10.3238/arztebl.2009.0123. | Dignass A et al. Aktualisierte Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Colitis ulcerosa 2011 – Ergebnisse einer Evidenzbasierten Konsensuskonferenz. Z Gastroenterol 2011; 49: 1276-1341; DOI:10.1055/s-0031-1281666. | Preiß J C et al. Aktualisierte S3-Leitlinie – „Diagnostik und Therapie des Morbus Crohn“ 2014. Z Gastroenterol 2014; 52: 1431-1484; DOI: 10.1055/s-0034-1385199.

Erstellt am: 15.09.2014
Zuletzt geändert am: 11.01.2016
Tipp: CED-Check

Habe ich womöglich eine CED?

Du glaubst, Du könntest vielleicht Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa haben?
Wende Dich unbedingt an einen Arzt, der sich auf CED spezialisiert hat. Er kann alle nötigen Untersuchungen machen, damit Du schnellstmöglich Klarheit bekommst!

  Zum CED-Check