CED auf einen Blick

Unter dem Begriff chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) werden in erster Linie zwei Krankheitsbilder zusammengefasst: Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Bei beiden spielt das Immunsystem – die körpereigene Abwehr – eine wesentliche Rolle. Das zeigt sich in diesem Fall durch eine Entzündung im Verdauungstrakt.

Überblick CED


CED auf einen Blick

Unter dem Begriff chronisch-entzündliche Darm-
erkrankungen (CED) werden in erster Linie zwei Krankheits-
bilder zusammengefasst: Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.
Bei beiden spielt das Immunsystem – die körpereigene
Abwehr – eine wesentliche Rolle. Das zeigt sich in diesem
Fall durch eine Entzündung im Verdauungstrakt.
Thema
1
   

Vorbereitung auf das Arztgespräch


Ein wenig aufgeregt, so viele Fragen auf einmal und nicht unendlich viel Zeit: Im Gespräch mit Deinem Arzt kann es schon mal passieren, dass Du im richtigen Moment vergisst, was Du noch dringend wissen wolltest. Gut informiert zu sein und über Deine CED und die Behandlungsmöglichkeiten von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Bescheid zu wissen, ist jedoch wichtig. Nur so kannst Du gemeinsam mit Deinem behandelnden Arzt die Therapie finden, die zu Dir passt. Und nur so kannst Du Sicherheit im täglichen Umgang mit der CED gewinnen. Egal, ob Du gerade erst von Deiner Erkrankung erfahren hast oder ob sie schon eine ganze Weile Dein Begleiter ist – hier findest Du Tipps, damit beim nächsten Arzttermin keine Fragen offen bleiben.

Tipps für das Gespräch mit Deinem Arzt

  • Mach Dir vor dem Gespräch Notizen! Schreib auf, welche Fragen Du zur Erkrankung oder auch zu Deiner Therapie hast. So vergisst Du nichts, wenn Du im Sprechzimmer sitzt.
  • Was ist passiert? Schreib regelmäßig auf, wie es Dir seit dem letzten Arztbesuch ging, und berichte davon. Welche Beschwerden hattest Du? Ist die CED besser oder schlechter geworden? So kannst Du Deinen Arzt auf dem Laufenden halten.
  • Liebes Tagebuch! Du führst ein Ernährungs- oder Patiententagebuch? Nimm es mit zum Arzt. Das hilft ihm bei der Einschätzung, wie Deine CED verläuft.
  • Vier Ohren hören mehr! Wenn Du möchtest, nimm jemanden aus der Familie oder einen Freund mit zum Arzttermin. Das kann Dir Sicherheit geben und Ihr könnt hinterher gemeinsam über den Termin reden.
  • Frage? Antwort! Stell während des Gesprächs die Fragen, die Du Dir notiert hattest. Überprüfe zum Schluss, ob Du keine vergessen hast. So bekommst Du alle Infos, die Du brauchst.
  • Es gibt keine doofen Fragen! Scheu Dich nicht, im Gespräch noch einmal nachzufragen, wenn Du etwas nicht richtig verstanden hast. Es ist wichtig für Dich, dass keine Fragen offen bleiben.
  • Ich notiere! Mach Dir Notizen während des Gesprächs. Das hilft, sich alles zu merken, auch wenn Du viele Informationen auf einmal bekommst.
  • Das bedeutet also … Fasse Informationen, die Du bekommen hast, noch einmal in eigenen Worten zusammen. Das kann helfen, Zusammenhänge besser zu verstehen.

Checkliste Behandlung: Welche CED-Therapie passt zu mir?

Dein Arzt kennt sich mit Deiner Erkrankung und den Therapiemöglichkeiten aus. Die Entscheidung, welche Behandlung für Dich persönlich am besten geeignet ist, solltet Ihr gemeinsam treffen. Dafür ist es wichtig, dass auch Du die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten einschätzen kannst.

Die folgenden Fragen können Dich beim Gespräch mit Deinem Arzt unterstützen:

  • Was ist das Ziel der Therapie?
  • Welche Behandlung kommt in meinem Fall infrage?
  • Wie funktioniert die Therapie?
  • Welche Vor- und Nachteile hat die Behandlung?
  • Können Nebenwirkungen vorkommen?
  • Gibt es Besonderheiten, die bei der Therapie beachtet werden müssen?
  • Sind Kontrolluntersuchungen notwendig?
  • Ist die Therapie für meinen Alltag praktikabel?
  • Wann kann ich mit einer Wirkung der Behandlung rechnen?
  • Wann oder wie häufig wird überprüft, ob die Therapie wirkt?
  • Wie lange soll die Behandlung andauern?
  • Welche Behandlungsalternativen gibt es, sollte die Therapie keine Wirkung zeigen?
  • Was kann ich tun, um den Therapieerfolg zu unterstützen?

Hier kannst Du Dir die Checkliste zur Behandlung als PDF herunterladen.
Erstellt am: 15.06.2015
Zuletzt geändert am: 11.01.2016
Tipp: CED-Tagebuch

Mehr Durchblick mit dem CED-Tagebuch

Es ist sinnvoll, wenn Du in einem Tagebuch notierst, welche Medikamente Du wann und in welcher Dosierung nimmst, ob Du Schmerzen oder Durchfall hast und wie es Dir insgesamt geht.
Eine Vorlage für Dein CED-Tagebuch erhältst Du hier.

  Download PDF
Wenn Du auf der Suche nach einem CED-Spezialisten bist, hilft Dir vielleicht die Arztsuche, um schnell und einfach einen Arzt in Deiner Nähe zu finden.   Zur Arztsuche